Egger Bier: die zweitgrößte österreichische Privatbrauerei

privatbrauerei egger„Pierpreu Hans Gwercher“ hieß die kleine, 1675 erstmals erwähnte Brauerei in Kufstein, bevor sie im 19. Jahrhundert in den Besitz der Familie Egger überging. 1978 übersiedelte die Privatbrauerei ins niederösterreichische Unterradlberg, wo die Produktion auf dem neuesten Stand der Technik basiert. Die Tradition wird in der Brauerei dennoch nicht vergessen.

Auszeichnungen für hervorragende Biere

Von der deutschen landwirtschaftlichen Gesellschaft wurde Egger bereits dreimal, zuletzt 2012, zum besten Bier gewählt. Aber schon zehn Jahre zuvor bekam Egger zweimal den Preis der Besten als einzige österreichische Brauerei verliehen. Auch bei der Verleihung des International Golden American Award for Quality in New York erhielt Egger als einzige österreichische Brauerei Gold. Bei der Monde Selection wurde Egger nicht nur die Große Goldmedaille für hohe Qualität verliehen, sondern alle Produkte wurden ebenfalls mit Goldmedaillen ausgezeichnet.

Eine erfolgreiche Privatbrauerei

Als zweitgrößte österreichische Privatbrauerei füllt Egger im 3-Schicht-Betrieb ab, eingebraut wird täglich 12 Stunden lang. Die täglich erzeugte Menge Bier entspricht der Füllmenge von 40 LKW-Zügen, bei einer 7 Tage Produktion. Pro Stunde werden 50.000 Dosen und 30.000 Flaschen befüllt, wobei nur rund 20 Prozent exportiert werden, der Rest wird in Österreich getrunken. 2011, ein Rekordjahr, konnten 709.000 hl verkauft werden.

Egger Märzen und ein sehr gutes Leichtbier

Leicht, Märzen, Zwickl1868 und Premium sind die gebrauten Biere bei Egger. Dazu kommen Apfel- und Naturradler sowie der neue der Saison, der Grapfruitradler. Egger Märzen, das süffig malzbetonte Vollbier weist die meisten Auszeichnungen auf, vierfach Gold allein von der deutschen landwirtschaftlichen Gesellschaft. Als gesundes Bier bezeichnet die Brauerei das unfiltrierte Zwickl mit vielen Mineralstoffen und Spurenelementen. Das Premium ist ein spezielles Märzen, fein gehopft und hoch vergoren. Den typischen Geschmack erhält es durch die Braugerste und den Aromahopfen aus der Hallertau, einem in Zentralbayern gelegenen Hopfenanbaugebiet.

Bier aus dem Einwegfass

Das Egger Leicht, mit einem Alkoholgehalt von 3,5 Vol. % und einer Stammwürze von 8,8 Grad Plato, hat ein Drittel weniger Kalorien als die übrigen Biere.
Innovativ zeigt sich Egger mit der New Generation, dem Einwegfass. Nach langer Forschungsarbeit ist das Einwegfass seit kurzer Zeit auf dem Markt und bietet die gleiche Qualität wie die bisher üblichen Stahlfässer. Mit einem Fassungsvermögen von 30 Liter, ist es beliebt bei allen Festen.

Mehr: Die Privatbrauerei Egger

Deine Meinung ist uns wichtig

*