Hoegaarden – Belgisches Weißbier mit Geschichte

Den Mönchen der belgischen Gemeinde Hoegaarden wird nachgesagt, dass sie im Jahre 1445 die ersten waren, die das Rezept für das Weißbier schufen. Da Belgien zu dieser Zeit noch zu den Niederlanden gehörte, die eine große Kolonialmacht darstellten, profitierte es vom Import exotischer Gewürze aus den Kolonien. Es dauerte nicht lange, bis die Mönche sich diese zu Nutze machten. Da das Weißbier zu Beginn noch sehr sauer war, fügten sie zum ursprünglichen Rezept Koriander und Orangenschale hinzu. Genau diese beiden Gewürze sorgen bis heute für den charakteristischen Geschmack des Hoegaarden Bieres.

Die Brauerei Hoegaarden wurde im Jahr 1966 von dem örtlichen Milchmann Pierre Celis gegründet. Das traditionelle Weißbier erfreut sich bis heute großer Beliebtheit. 9 von 10 in Belgien verkauften Weißbieren stammen aus der besagten Brauerei. Das Bier wird in ganz Europa, Nordamerika, Australien, Singapur und China vertrieben.

Die Hoegaarden Biersorten

hoegaarden-grand-cru

Das Grand Cru – © Marie-Lan Nguyen / Wikimedia Commons / CC-BY 2.5

Das Unternehmen Hoegaarden stellt eine Reihe unterschiedlicher Biersorten her. Zum ursprünglichen Weißbier werden sowohl alkoholfreie Sorten als auch fruchtige Biere angeboten.

  • Das Original
    Das ursprüngliche Bier, aus dem sich alle anderen Sorten entwickelt haben, blickt auf 500 Jahre Geschichte zurück. Die von den Mönchen importierten und beigefügten Gewürze wie Koriander und Orangenschale sorgen für den erfrischenden, süß-sauren Geschmack.
  • Hoegaarden Citron
    Diese Sorte verfügt über einen um etwas niedrigeren Alkoholgehalt als das ursprüngliche Hoegaarden. Außerdem wurde es durch eine intensivere Zitrusnote verfeinert.
  • Hoegaarden Special
    Dieses „Winterbier“ wird immer nur von Oktober bis Ende Jänner angeboten. Im Geschmack ist es um einiges bitterer als das ursprüngliche Hoegaarden. Der traditionell österreichische Biertrinker wird das Hoegaarden Special wahrscheinlich seinem weniger bitteren Vorgänger vorziehen.
  • Hoegaarden Grand Cru
    Was beim Grand Cru sofort ins Auge sticht ist die intensiv orange Farbe. Das Bier ist trocken und bitter im Geschmack. Die für Hoegaarden typischen Gewürze fehlen natürlich auch bei dieser Biersorte nicht.
  • Hoegaarden Rosée
    Was in Österreich undenkbar ist, ist in Belgien möglich: ein rosafarbenes Bier. Trotz der auffälligen Farbe ist der Biergeschmack nach wie vor vorhanden. Das Rosa kommt von Himbeeren, die das Bier zum fruchtigen Sommervergnügen machen.
  • Hoegaarden Forbidden Fruit
    Auch dieses Bier stellt einen Exoten am österreichischen Biermarkt dar. Die intensive rote Farbe  lässt den Irrglauben entstehen, dass es sich um ein fruchtiges Bier handelt. Dies ist jedoch nicht der Fall. Bei der Sorte „Forbidden Fruit“ handelt es sich um ein sehr würziges und leicht süßliches Bier.
  • Hoegaarden 0,0
    Dem Hoegaarden 0,0 wird nachgesagt, dass es genau gleich wie das originale Hoegaarden schmeckt. Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei dieser Sorte um die alkoholfreie Variante des Bieres.

Die Brauerei Hoegaarden stellt also eine große Anzahl unterschiedlicher Biersorten her. Wer den Geschmack von Orange und Koriander mag, der wird das Hoegaarden schnell zur persönlichen Lieblingsbiersorte erklären.

Quellen:

http://hoegaarden.com/the-brand/

http://de.wikipedia.org/wiki/Hoegaarden_%28Brauerei%29

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*